Allgemeine Geschäftsbedingungen der HOGALOG AG

1.          Geltungsbereich

Für die Nutzung der B2B-Bestellplattformen der HOGALOG AG sowie die Geschäftsbeziehungen zwischen der HOGALOG AG und ihren Kunden gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der bei Aufruf der Bestellplattform bei Bestellung aktuell abrufbaren und gültigen Fassung. Das Angebot der B2B-Bestellplattformen richtet sich ausschliesslich an Unternehmen mit Sitz in der Schweiz.

Die HOGALOG AG ist selbst nicht Anbieter von Waren auf den Bestellplattformen, sondern stellt nur eine Plattform für Bestellungen von Abnehmern bei von der HOGALOG AG unabhängigen Anbietern bereit.

Als Kunde wird jede natürliche und juristische Person bezeichnet, welche mit der HOGALOG AG geschäftliche Beziehungen pflegt. Dies schliesst Anbieter wie auch Abnehmer der B2B-Bestellplattformen der HOGALOG AG gleichermassen ein. Die AGB, die Zahlungsbedingungen sowie die Datenschutzbestimmungen können von Zeit zu Zeit Anpassungen erfahren. Die HOGALOG AG bittet, diese Bestimmungen bei jedem Besuch B2B-Bestellplattformen, bei jedem Angebot über die B2B-Bestellplattformen und bei jeder Bestellung aufmerksam durchzulesen.

Diese AGB gelten ausschliesslich. Entgegenstehende, ergänzende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen bedürfen zur ihrer Geltung der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch die HOGALOG AG. Der Kunde bestätigt bei der Nutzung der B2B-Bestellplattformen, bei Angeboten über die B2B-Bestellplattformen beziehungsweise bei einer Bestellung diese AGB einschliesslich Zahlungsbedingungen umfassend anzuerkennen.

Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser AGB als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder unwirksam oder undurchführbar werden, so bleibt dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

Diese AGB gelten für die B2B-Bestellplattform HOGASHOP, ebenso als Whitelable oder eigenständige Installation mit dem Branding von Partnerunternehmen.

2.          Bestellvorgang der Abnehmer bei den Anbietern

2.1.      Informationen in den B2B-Bestellplattformen

Die B2B-Bestellplattformen beinhalten Informationen über Produkte und Dienstleistungen von der HOGALOG AG unabhängiger Anbieter. Preis- und Sortimentsänderungen sowie technische Änderungen durch die Anbieter bleiben vorbehalten. Alle Angaben auf den B2B-Bestellplattformen (Produktbeschreibungen, Abbildungen, Filme, Masse, Gewichte, technische Spezifikationen, Zubehörbeziehungen und sonstige Angaben) sind nur als Näherungswerte zu verstehen und stellen insbesondere keine Zusicherung von Eigenschaften oder Garantien dar, ausser es ist explizit anders vermerkt. Die HOGALOG AG sowie die von der HOGALOG AG unabhängigen Anbieter bemühen sich, sämtliche Angaben und Informationen auf den B2B-Bestellplattformen korrekt, vollständig, aktuell und übersichtlich bereitzustellen, jedoch kann die HOGALOG AG weder ausdrücklich noch stillschweigend dafür Gewähr leisten.

Sämtliche Angebote auf den B2B-Bestellplattformen gelten als freibleibend und sind nicht als verbindliche Offerte zu verstehen.

Die HOGALOG AG kann keine Garantie abgeben, dass die aufgeführten Produkte zum Zeitpunkt der Bestellung verfügbar sind. Daher sind alle Angaben zu Verfügbarkeit und Lieferzeiten ohne Gewähr und können sich jederzeit und ohne Ankündigung ändern.

Die Anbieter auf den B2B-Bestellplattformen sind verpflichtet, die Daten nach besten Gewissen aktuell zu halten. Die Daten werden automatisiert übermittelt, für die Kontrolle nach jeder Übermittlung ist der Anbieter verantwortlich. Die HOGALOG AG stellt hierfür geeignete Mittel (E-Mail, Logs, Administration online) zur Verfügung.

2.2.      Preise

Die Preisangaben der B2B-Plattformen werden ausschliesslich durch die Anbieter verantwortet. Die genaue Ausgestaltung der Mehrwertsteuer, allfällige vorgezogene Recyclinggebühren (VRG) und Urheberrechtsabgaben bei Elektronikgeräten sind Teil der Vertragsgestaltung zwischen Anbieter und Abnehmer. Allfällige Versandkosten werden zwischen Anbieter und Abnehmer vereinbart und sind nicht zwingend im Bestellprozess ausgewiesen. Die HOGALOG AG ist nicht verpflichtet, diese Preise der Anbieter zu prüfen.

Technische Änderungen, Irrtümer und Druckfehler durch die Anbieter bleiben vorbehalten, insbesondere kann der Anbieter Preisänderungen jederzeit und ohne Vorankündigungen vornehmen.

2.3.      Vertragsabschluss

Mit dem Login in die B2B-Bestellplattformen, dem Angebot von Waren als Anbieter oder der Bestellung von Waren als Abnehmer nehmen die Benutzer der HOGALOG AG diese AGB an.

Die Angebote auf den B2B-Bestellplattformen stellen eine unverbindliche Aufforderung der Anbieter an die Abnehmer dar, Produkte und/oder Dienstleistungen zu bestellen. Mit der Bestellung von Waren akzeptiert der Abnehmer ein rechtlich verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss. Die B2B-Bestellplattform versendet daraufhin eine automatische „Bestellbestätigung“ per Email, welche bestätigt, dass das Angebot des Kunden eingegangen ist und an den Anbieter übermittelt wurde. Getätigte Bestellungen sind für den Abnehmer verbindlich. Der Vertrag kommt zustande, sobald der Anbieter eine Annahmeerklärung per Email versendet, worin der Versand der bestellten Produkte oder Dienstleistungen bestätigt wird.

Alle weiteren Details der Warenlieferung, zum Beispiel Widerrufsrecht, Gewährleistung, Zahlungsbedingungen, Lieferfristen, Prüfpflicht, Mängelrüge oder Rücksendung, regeln bilaterale Verträge zwischen den Anbietern und Abnehmern.

2.4.      Zahlungsmöglichkeiten

Die B2B-Bestellplattformen sind eine reine Bestellplattform zur Erfassung der Bestellungen der Abnehmer und Übermittlung an den Anbieter. Die Bezahlung der Waren erfolgt bilateral und unabhängig von den Bestellplattformen, in aller Regel per Rechnung.

Den Anbietern steht es frei, gegenüber den Abnehmern bestimmte Zahlungswege zu definieren oder auf Vorauskasse zu bestehen. Bei Zahlungsverzögerungen sind der Abnehmer sind Verzugszinsen und Mahngebühren nicht ausgeschlossen. Die dem Abnehmer gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der Anbieter.

In den Verkaufspreisen der Anbieter sind keine Beratungs- und Supportdienstleistungen durch die HOGALOG AG inbegriffen.

2.5.      Gewährleistung

Die Anbieter sind verpflichtet sich zu bemühen, Waren in einwandfreier Qualität zu liefern und die gesetzlichen Gewährleistungsfrist für Mängelfreiheit und Funktionsfähigkeit der vom Abnehmer erworbenen Ware zu gewährleisten. Es liegt im Ermessen der Anbieter die Gewährleistung durch kostenlose Reparatur, gleichwertigen Ersatz oder durch Rückerstattung des Kaufpreises zu erbringen.

Ansprüche gegenüber der HOGALOG AG sind ausgeschlossen.

3.          Betrieb der B2B-Bestellplattformen

Die HOGALOG AG konzipiert die B2B-Bestellplattformen (Software, Hardware, Infrastruktur) grundsätzlich für einen unterbruchsfreien 7x24 Betrieb. Die Applikation wird auf einer vollständig redundant ausgelegten Soft- und Hardware-Architektur betrieben, so dass Ausfälle einzelner Komponenten die Verfügbarkeit des Systems nicht über längere Zeit beeinträchtigen.

Tägliche externe Backups ermöglichen die Wiederherstellung von Daten auch bei Fehlbedienungen.

Die HOGALOG AG stellt sicher, dass die Software und der Service der B2B-Bestellplattformen kontinuierlich weiterentwickelt werden. Einerseits die Online-Lösung, andererseits die Weiterentwicklung der Applikationen für mobile Endgeräte.

Im Rahmen der Weiterentwicklung können einzelne Funktionen auch modifiziert, entfernt und/oder durch andere Funktionen ersetzt werden. Die HOGALOG AG informiert betroffene Kunden über solche Änderungen rechtzeitig, ist jedoch nicht verpflichtet, eine Genehmigung oder Empfangsbestätigung abzuwarten.

Die HOGALOG bemüht sich, während der mit dem Kunden vereinbarten Service-Zeiten folgende Reaktions- und Bearbeitungszeiten für Störungsfälle einzuhalten:

·     Kritische Störung (Keine Nutzung des Systems durch sämtliche Benutzer möglich): Reaktion in 30 Minuten, Bearbeitung in 2 Stunden          
Beispiele: Bestellplattform lässt sich nicht öffnen, Bestellung kann nicht vorgenommen werden, Daten werden nicht an Anbieter übermittelt

·     Grosse Störung (Nutzung des Systems ist möglich, jedoch mit erheblichen Einschränkungen)      : Reaktion 1 Stunde, Bearbeitung in 4 Stunden
Beispiele: Kunden können auf irgendeinen (falschen) Liefertag bestellen aber Anzeige falscher Preise oder Sortiment fehlt teilweise

·     Kleine Störung (Der Benutzer ist mit einer Störung konfrontiert, der Dienst ist aber nicht ernsthaft beeinträchtigt): Reaktion 8 Stunde, Bearbeitung in 48 Stunden
Beispiel: Bilder werden nicht angezeigt, Liste kann nicht sortiert werden, einzelne Funktion kann nur mit „einem Trick“ bedient werden

·     Anfragen  (Keine Auswirkungen auf den Benutzer): Reaktion in 48 Stunden
Beispiel: Informationsanforderung, Bitte um Auswertung, Änderungsvorschlag

Eine Wiederherstellungszeit kann vertraglich nicht festgelegt werden, unter anderem weil die Bearbeitung von der Komplexität der Anfrage und von Einflüssen Dritter abhängt, auf welche HOGALOG keinen Einfluss hat.

Wartungsarbeiten werden in Zeiten mit geringem Besucheraufkommen (in der Regel zwischen 4:00 und 6:00 Uhr Schweizer Zeit) vorgenommen. Vereinzelt – inbesondere zur Behebung von Störungen – sind aber auch Arbeiten zu anderen Uhrzeiten möglich.

Die HOGALOG AG wählt als Partner für Hosting und Entwicklung der B2B-Bestellplattformen Unternehmen, die gleichwertige oder bessere Verfügbarkeiten anbieten. Dennoch kann die HOGALOG AG bei Nichtbereitstellung von Diensten durch externe Anbieter nicht für diese Versäumnisse haftbar gemacht werden.

4.         Haftung

Die HOGALOG AG schliesst jede Haftung, unabhängig von ihrem Rechtsgrund, sowie Schadenersatzansprüche im Zusammenhang mit der Nutzung der B2B-Bestellplattformen und allfällige Hilfspersonen und Erfüllungsgehilfen aus. Die HOGALOG AG haftet insbesondere nicht für indirekte Schäden und Mangelfolgeschäden, entgangenen Gewinn oder sonstige Personen-, Sach- und reine Vermögensschäden des Kunden. Vorbehalten bleibt eine weitergehende zwingende gesetzliche Haftung, beispielsweise für grobe Fahrlässigkeit oder rechtswidrige Absicht.

Die HOGALOG AG benutzt Hyperlinks lediglich für den vereinfachten Zugang des Kunden zu anderen Webangeboten. Die HOGALOG AG kann weder den Inhalt dieser Webangebote im Einzelnen kennen, noch die Haftung oder sonstige Verantwortung für die Inhalte dieser Webseiten übernehmen. Dies gilt auch für durch Anbieter verlinkte Dokumente.

5.          Kosten der B2B-Bestellplattform

Die Benutzung der B2B-Bestellplattform zur Erfassung von Bestellungen ist für Abnehmer kostenfrei. Zusatzleistungen können von der HOGALOG AG individuell berechnet werden.

Die Nutzung der B2B-Bestellplattformen als Anbieter ist kostenpflichtig. Der laufende Betrieb, die Weiterentwicklung sowie die Betreuung der Anbieter und Abnehmer werden über diese Gebühren finanziert. Die Festlegung der Gebühren erfolgt individuell und wird in einem Dienstleistungsvertrag zwischen der HOGALOG AG und dem Anbieter näher definiert.

6.         Datenschutz

Die HOGALOG AG und die Anbieter auf den B2B-Bestellplattformen dürfen die im Rahmen der Bestellungen aufgenommenen Daten zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag verarbeiten und nutzen sowie zu Marketingzwecken verwenden. Die zur Leistungserfüllung notwendigen Daten können auch an beauftrage Dienstleistungspartner (Logistikpartner) oder sonstigen Dritten weitergegeben werden.

Alle weiteren Details sind in den Datenschutzbestimmungen der HOGALOG AG definiert.

7.          Weitere Bestimmungen

Die HOGALOG AG behält sich ausdrücklich vor, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern und ohne Ankündigung in Kraft zu setzen.

Im Falle von Streitigkeiten kommt ausschliesslich materielles Schweizer Recht unter Ausschluss von kollisionsrechtlichen Normen zur Anwendung. Das UN-Kaufrecht (CISG, Wiener Kaufrecht) wird explizit ausgeschlossen.

Der Gerichtsstand ist Uster, soweit das Gesetz keine zwingenden Gerichtsstände vorsieht.

8.          Kontakt

Bei Fragen zu diesen AGB bitte melden bei:

HOGALOG AG
Aathalstrasse 80
8610 Uster
Schweiz

Telefon: 043 - 500 40 65
E-Mail: info@hogalog.ch

 

Version 7. Juli 2017

 

Datenschutzbestimmungen der HOGALOG AG

1.          Präambel

Die Sicherheit der Benutzer steht an erster Stelle. Die HOGALOG AG respektiert die Privatsphäre der Benutzer der von ihr bereitgestellten und betreuten B2B-Bestellplattformen.

Diese Datenschutzbestimmungen bilden die Grundlage für die Bearbeitung der personenbezogenen Daten und geben Aufschluss, welche Benutzerdaten durch die HOGALOG AG gesammelt werden und wie diese Daten verwendet werden. Die HOGALOG AG hält die geltenden Datenschutzrechte ein und verarbeitet die Personendaten einzig zu den Zwecken, für welche die Daten übermittelt wurden.

Diese Datenschutzbestimmungen gelten für die B2B-Bestellplattform HOGASHOP, ebenso als Whitelable oder eigenständige Installation mit dem Branding von Partnerunternehmen.

Diese Datenschutzbestimmungen werden von Zeit zu Zeit angepasst, ergänzt oder geändert. Mit jedem neuen Aufruf oder Besuch der Webseite gilt die jeweils aktuelle, abrufbare Version.

2.          Art der erfassten Daten

Beim Besuch B2B-Bestellplattformen werden statistische Besucherdaten darüber erhoben, welche Teile des Webapplikation vom jeweiligen Benutzer wie häufig besucht werden. Hierbei können zum Beispiel Daten hinsichtlich des vom Benutzer verwendeten Browsers, Betriebssystems, Weblogs und anderer Verbindungsdaten, erfasst werden, unabhängig davon, ob deren Erfassung für unsere oder andere Zwecke erforderlich ist. In diesem Zusammenhang ist es teilweise erforderlich, dass sogenannte Cookies zum Einsatz kommen. Diese gesammelten statistischen Daten beinhalten keinen Personenbezug oder sind genügend anonymisiert, um keine Rückschlüsse auf Ihre Person machen zu können. Die HOGALOG AG kann für die Erfassung Drittanbieter einsetzen, die teilweise eigene Datenschutzregelungen haben, auf welche die HOGALOG AG keinen Einfluss hat, wie „Google Adwords“ oder „Piwik“.

Änderungen am persönlichen Nutzerkonto – beispielsweise die Erstellung von Bestelllisten, die Ergänzung von Produkten im Warenkorb, die Bearbeitung der eigenen Stammdaten – werden zur Gewährleistung des Kundenservice personenbezogen in einem Log gespeichert. Alle Einträge im Log enthalten das verwendete Nutzerkonto, die IP-Adresse, den Browser sowie  die Werte der in der Datenbank vorgenommen Änderung.

Alle Bestellungen werden in einem Bestellarchiv abgelegt und unbegrenzt gespeichert. Die Bestelldaten können vom zuständigen Anbieter abgerufen und ausgewertet werden.

Die HOGALOG AG verwendet die persönlichen Daten der Benutzer wie zum Beispiel Namen, Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, ausschliesslich zur Bestellbearbeitung, zum Kundenservice sowie zu Informationszwecken rund um die B2B-Bestellplattformen.

In den mobilen Applikationen der B2B-Bestellplattformen können Strichcodes mit der Kamera erfasst werden. Dafür ist ein Zugriff auf die Kamera der Geräte nötig. Die Kameradaten werden ausschliesslich zur Erfassung der Strichcodes verwendet.

Optional können die Applikationen der HOGALOG AG auch zur Inventar-Erfassung durch den Benutzer genutzt werden. In diesem Fall speichert der Nutzer selbst aktiv den bei sich vorhandenen Warenbestand auf. Die Daten werden in der Datenbank der HOGALOG AG gespeichert.

3.          Einsatz von Cookies

Für den Betrieb der B2B-Bestellplattformen werden Cookies eingesetzt. Cookies sind kleine Software-Informationen, die durch Browser (zum Beispiel Internet Explorer oder Mozilla Firefox) auf der Festplatte des Benutzers abgespeichert werden, um die Autorisierung des Nutzers während der Nutzung der B2B-Bestellplattform zu ermöglichen. Diese Cookies sind vollständig anonymisiert und enthalten keine Personendaten, nur technische Informationen, zum Beispiel die aktuell gewählte Sprache.

Die meisten Browser akzeptieren solche Cookies automatisch, jedoch können die Browser so konfiguriert werden, dass sie keine Cookies annehmen oder abspeichern. Einzelheiten hierzu sind der Bedienungsanleitung bzw. der Hilfe-Funktion des Browsers zu entnehmen. Ohne Cookies können die B2B-Bestellplattformen der HOGALOG AG nicht genutzt werden.

Zu keinem Zeitpunkt wird Spionage-Software installiert oder verwendet, um auf dem Computer gespeicherte Daten und Informationen zugreifen zu können.

4.         Verwendung der Daten

Die anonymisierten statistischen Daten, welche beim Aufruf B2B-Bestellplattformen festgehalten werden, können zu Analysezwecken, zur Optimierung der Applikation und für die Messung der Performance eingesetzt werden.

Die persönlichen Daten des Kunden in der Datenbank sowie die Details der Bestellungen werden an die durch den Kunden für die Bestellung ausgewählten Anbieter weitergegeben. Die Anbieter können die ihnen übermittelten Bestelldaten unbegrenzt statistisch auswerten. Ebenso kann die HOGALOG AG das Bestellarchiv für statistische, buchhalterische oder technische Zwecke nutzen. Eine Nutzung zur Optimierung von Suchergebnissen ist nicht ausgeschlossen.

Für die Kundenbetreuung werden ebenso die persönlichen Daten der Benutzer aber auch die Daten des Benutzer-Logs genutzt. Eine statistische Auswertung oder andere über den Kundenservice hinausgehende Auswertung des Logs wird nicht vorgenommen.

Die Kontaktdaten der Benutzer werden für das Versenden von Informationen oder die Benachrichtigung mit Bezug auf Funktionen der B2B-Bestellplattformen oder auf Dienstleistungen der HOGALOG AG genutzt. Der Versand dieser Informationen kann abgelehnt werden (Opt-Out).

Die mit den mobilen Applikationen der B2B-Bestellplattformen erfassten Kameradaten werden ausschliesslich zur Strichcode-Erkennung in Echtzeit verwendet und nicht abgespeichert oder anderweitig ausgewertet. Die Strichcodes werden einzig als Kriterien für die Suche konkreter Produkte im Rahmen der Nutzung der B2B-Bestellplattform verwendet.

Vom Nutzer hinterlegte Inventar-Daten werden durch die HOGALOG AG nicht ausgewertet. Eine Übergabe an Partner der HOGALOG AG erfolgt nur auf Wunsch des Benutzers

5.          Weitergabe Ihrer Daten

Die HOGALOG AG sowie allfällige Tochter- und Zweiggesellschaften des Unternehmens können personenbezogenen Daten gemäss diesen Datenschutzbestimmungen nutzen. Darüber hinaus werden die personenbezogenen Daten gegenüber Dritten nicht offenlegen.

Ausgenommen davon ist, wenn der Benutzer der Weitergabe der Daten an Unternehmen beispielsweise im Rahmen von Bestellungen bei Anbietern oder Übermittlung von Bestelllisten an eine Rezeptsoftware, zugestimmt hat oder wenn die HOGALOG AG hierzu gesetzlich, behördlich oder gerichtlich verpflichtet wird. Ausserdem wenn Dienstleister, welche die HOGALOG AG in der Datenverarbeitung, der Verwaltung der Webseite oder auf sonstige Weise sowie bei der Erbringung der vom Benutzer angeforderten Produkte und Dienstleistungen unterstützen, beigezogen werden. Diese Dritten werden verpflichtet, das gleiche Mass an Sicherheit und Datenschutz einzuhalten, wie die HOGALOG AG.

Anbietern der B2B-Bestellplattformen wird die Möglichkeit gegeben, auf der B2B-Plattform Informationsmaterialien für die Benutzer bereitzustellen.

6.         Datensicherheit

Die Übermittlung von Daten über das Internet ist leider nicht absolut sicher. Die HOGALOG AG arbeitet  mit Dienstleistern und Internetanbietern zusammen, welche angemessene technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen treffen, um die personenbezogenen Daten der Benutzer zu schützen. Die HOGALOG AG kann jedoch keine Garantie für die Sicherheit der vom Benutzer übermittelten Daten übernehmen. Jede Datenübertragung erfolgt daher auf eigenes Risiko.

7.          Informations- und Widerrufsrechte

Selbstverständlich steht es jedem Benutzer frei, der HOGALOG AG jederzeit – beispielsweise in einer E-Mail – mitzuteilen, dass die personenbezogenen Daten zukünftig nicht zur Kontaktaufnahme verwendet werden sollen. Auch die Teilnahme an den besonderen Services der HOGALOG AG, wie dem Newsletter, kann jederzeit widerrufen werden.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Informationen zur Verarbeitung der Daten einzuholen oder eine Kopie der personenbezogenen Daten, welche über die B2B-Bestellplattform erhoben wurden, zu verlangen. Entsprechende Anfragen sind bitte schriftlich an die HOGALOG AG zu richten.

8.          Schlussbestimmungen

Sollten sich einzelne Bestimmungen oder Teile dieser Datenschutzbestimmungen als nichtig oder unwirksam erweisen, so wird dadurch die Gültigkeit der Datenschutzbestimmungen im Übrigen nicht berührt.

Der Gerichtsstand und das anwendbare Recht richten sich nach den AGB.

 

 

Version 7. Juli 2017